Vampir auf Koks

Beißt sich so durch: Blutsauger kommen in den besten Familien vor. ©Friedrich-Murnau-Stiftung

HANAU. Wenn’s schlecht läuft für Soufiane J., 27, muss er für sieben oder acht Jahre in den Bau. Drei Raubüberfälle mit einem Messer sind halt kein Pappenstiel. Deshalb macht Soufiane L. auf schwer drogensüchtig. Er rechnet sich „verminderte Schuldfähigkeit“ aus. Vielleicht ist er aber auch nur ein fauler Hund, der seine eigene Familie beklaut, erpresst, terrorisiert. Zu diesem Schluss könnte man kommen, nachdem seine Eltern und Geschwister ausgesagt haben.

Warum Herr M. körperlich wurde

Herr M. trifft in einer Verhandlungspause vor Saal 215  auf die berichterstattende Zunft. Neben ihm Verteidiger Peter Oberländer. Foto: Graber

HANAU. Die Geschichte des Bernd Karl M. (57) ist die Geschichte eines Abstiegs. Erst verlor er seinen Job, dann seine Frau, schließlich sein Vermögen. Und nun steht er auch noch wegen eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vor dem Landgericht. Das Medieninteresse ist riesig. Aber nicht wegen der angeklagten Delikte, sondern weil Bernd Karl M. mutmaßlicherweise ein „Reichsbürger“ ist. Schau’n mer mal …

Schräge Vögel aus besseren Kreisen

Abschleppen und abgeschleppt werden: In den Bars und Clubs ist auch die Drogenszene exklusiver. Franz. Satire-Magazin, 20-er Jahre

HANAU. Miese Eckensteher, die Drogen an zerlumpte Gestalten für ein bisschen Hartgeld verhökern, das einer Oma aus dem Portemonnaie gemopst wurde, sind das eine Gesicht der Rauschgiftszene. Das andere sind junge, geschniegelte Typen. Sie tragen teure Klamotten, haben gute Jobs und ordern Cannabis und Koks im Darknet. Man trifft sie in den Clubs und Bars der Städte, wo sie ihre Geschäfte machen, Dealer und Konsumenten in einer Person. Typen wie Michael und Kevin. Aber weniger zum Kotzen sind die auch nicht.

Tags: 

… und raus bist du!

HANAU. Im Mai wurde Richard David R., genannt Danjano, zu dreieinhalb Jahren für seine Beteiligung an einem Einbruch in die Wohnung einer Schlüchterner Tierarztfamilie verurteilt. Drei Opfer waren dabei mit einer Eisenstange attackiert und teils lebensgefährlich verletzt worden. Nun ist Danjano wieder auf freiem Fuß. Wie das? Die Zwei-Drittel-Regelung macht’s möglich.

Mustafa ist dann mal weg

HANAU/ERLENSEE. Wenn es zutrifft, was in der Anklageschrift steht, ist Mustafa Horst M. beileibe kein kleiner Fisch im großen Drogenteich. In seiner Wohnung fand die Polizei jede Menge Stoff. Das war im Herbst 2015. Nun hätte ihm der Prozess gemacht werden sollen. Dazu kam es aber nicht: Mustafa Horst M. zog es vor, seine Teilnehme an der Verhandlung kurzfristig abzu-sagen. Wegen Urlaub.

Jahrestage: Bogie, Marlene, Fonda

Großes Plädoyer, aber erfolglos: Bogart hat als Strafverteidiger alle Hände voll zu tun ©Columbia/Santana

Am 14. Januar vor 60 Jahren starb einer der außergewöhnlichsten Schauspieler aller Zeiten: Humphrey DeForest Bogart. Ein Mythos für die Ewigkeit. Was vermutlich nur Filmenthusiasten geläufig ist: Bogie spielte auch die Hauptrolle in einem respektablen Gerichtsdrama, nämlich Vor verschlossenen Türen (Knock on Any Door, 1948). Darin ist er zu sehen als Verteidiger eines des Mordes angeklagten jungen Mannes, der aus „problematischen Verhältnissen“ stammt.

Seiten