Handyortung

Schwarzes Loch um Mitternacht

Zeugen auf dem Dach: Die Sendemasten am Kurt-Blaum-Platz in unmittelbarer Nähe zur Gallienstraße erfassten das Mobiltelefon der Angeklagten. ©Graber

HANAU. Handydaten verraten so ziemlich alles über einen Menschen – Kommunikation, Aufenthaltsorte, Internetbesuche. Dazu muss das mobile Endgerät aber eingeschaltet sein. War es aber nicht. Und deshalb lässt sich nicht feststellen, wo sich Banu D. zur Tatzeit aufhielt. Dass sie Wochen zuvor in Hanau unterwegs war, womöglich auch in der Gallienstraße vorbeischaute, allerdings schon. Aber was beweist das?