Harput

Sex and the City

Im falschen Film? Sieht so aus, als tauge die Geschichte von der eiskalten Frau, die vor einem Date noch mal schnell einen Mord begeht, bestenfalls für einen müden TV-„Tatort“, nicht aber für eine Verurteilung. ©Graber

HANAU. Gibt es eigentlich noch einen ver­nünftigen Zweifel daran, dass Banu D. die Todesschüsse in der Gallienstraße nicht abgegeben hat? Vor der 1. Großen Strafkammer schilderte jetzt Cengiz G. den Abend des 7. September und die Nacht auf den 8., jene Stunden also, in denen Jürgen Volke ermordet wurde. Danach besuchte er mit Banu D. zuerst das Restaurant Harput in der Wiesba­dener Innenstadt, anschließend die Zurna Bar im Stadtteil Mainz-Kastel. Seine Angaben decken sich mi­nutiös mit in dieser Zeit geführten Tele­fonge­sprächen, versendeten WhatsApp-Nach­richten und im Nachhinein ermit­telten Handygeodaten.